♥ Lese Empfehlung ♥

Veronika Serwotka ist hier ein absolut gelungener Auftakt für ihr High Fantasy Werk geglückt. Ihr fesselnder Schreibstil und die lebensnahen Charaktere machen dieses Buch zu einem rundum begeisternden ersten Band. Die Idee ist nicht nur toll, sondern wurde auch sehr gut umgesetzt. Ich freue mich schon sehr darauf, mehr von dieser Autorin lesen zu dürfen!

Mittwoch, 7. Januar 2015

Pakt mit den Rittern des Dan von Hope Cavendish



FAKTEN
Das Buch Zeitgenossen: Pakt mit den Rittern des Dan ist erstmals am 31.12.2014 erschienen und wird von der Autorin Hope Cavendish selbst publiziert. Der dritte Band der Zeitgenossen-Chroniken ist als Print und als eBook erhältlich.


INHALT
Gemmas Leben wird einfach nie langweilig. Es gilt den Rittern des Dan auf die Spur zu kommen und für die Vampire wichtige Informationen zu beschaffen. Und wenn Gemma und ihre Freunde dachten, sie hätten all ihre alten Feinde endgültig bezwungen, so irren sie sich gewaltig! Als dann auch noch Giles unerwartet vor ihr auftaucht, gerät alles ins Wanken. Zu allem Überdruss muss sie sich auch noch mit ihm zusammentun um ihr Ziel gemeinsam mit ihren Freunden erreichen zu können. Doch Francisco hilft ihr klar zu sehen. Kann Gemma über ihren Schatten springen, können sie die wertvollen Informationen bekommen? Und was hat es mit dem Gerücht auf sich, jemand könne Mort-Vivants erschaffen? 

WIE KAM ICH ZU DIESEM BUCH?
Die liebe Hope hat mich über Facebook gefunden und gefragt, ob ich Testleserin für ihren dritten Band der Zeitgenossen sein möchte. Sie hat mir sogar extra die ersten beiden Bände zur Verfügung gestellt. Die haben mir so gut gefallen, dass ich sie mir sogar noch mal in gedruckter Form bestellt habe! Eine ganz tolle Sache, ich darf bei einem Buch praktisch ein wenig dazu beitragen, es fertig zu stellen und kann dafür gleich mal noch zwei andere lesen.

SCHREIBSTIL/ FORM
Ach ja, ich bin bereits beim Testlesen ins Schwärmen geraten. Hope Cavendish hat diese lockere und leichte Art das Fantastische mit der Realität zu kombinieren. Will meinen, dass sie es wundervoll beherrscht in einer fiktiven Story die Zeitgeschichte dieser Welt einzubinden. Man merkt es gar nicht, weil man so viel Lesevergnügen hat. Aber man nimmt eine ganze Menge Wissen in sich auf. Die Autorin hat nämlich sehr gut recherchiert und unheimlich viele wahre Begebenheiten eingeflochten. Ihre Beschreibungen sind genau richtig und man kann sich jederzeit alles vorstellen. Mir war beim Lesen fast so, als stünde ich mit einem der ersten Telephonaparate in der Hand in London. Auch die Mischung aus Spannung, Erklärung, einem Hauch Liebe und einer einfach guten Geschichte ist hier sehr ausgewogen. Es kamen keinerlei Längen auf. Zudem schafft Hope es, hier zwar ein Buch über Vampire geschrieben zu haben. Aber es lässt sich in keine Schublade stecken – herrlich! Denn es hat keinerlei „Bis(s)“-Charakter und wer Blutrünstiges sucht, ist hier auch komplett fehl am Platz. Es gibt hier meiner Meinung nach eine komplett neue Sparte. Wie wäre es mit Historical Fantasy? - Ach wartet, das gibt es ja schon ;)

CHARAKTERE
Gemma hat sich auch in diesem Teil wieder weiter entwickelt. Eine absolut starke Persönlichkeit. Trotz allem bewahrt sich die Vampirdame ihre „Menschlichkeit“, indem sie Emotionen wie Angst und Unsicherheit zeigt. Ebenso wie die Fähigkeit zu lieben. Das macht sie authentisch und man kann sich sehr gut mit ihr identifizieren. Neben Gemma ist mir Fergus der liebste von allen. Mit seiner charmanten und frechen Art muss man ihn einfach mögen. Und Freunde wie Maddy und Miguel sollte wohl jeder haben. Dieses harmonische Pärchen ist auch ein gutes Vorbild für eine tolle Ehe – wenngleich sie auch sehr turbulent werden kann, wenn man bedenkt, was sie schon alles erlebt haben :) Und wer mag nicht den überaus korrekten und charmanten Francisco? Giles lässt mich zwiegespalten zurück. Er kann sehr lieb und einfühlsam sein, zugleich legt er bisweilen eine Ignoranz an den Tag… Aber meine Zuneigung überwiegt auf jeden Fall ;)

Kurz gesagt. Die Autorin hat auch ein sicheres Händchen für gut ausgearbeitete Protagonisten. Denn mit diesen kann die beste Geschichte stehen und fallen.

MEIN FAZIT
Der dritte Band gefällt mir definitiv am besten von allen. Man bekommt hier alles geboten. Historisches Hintergrundwissen, tolle Fantasy, Spannung, einen Hauch Liebe und Humor. Eine absolut runde Sache. Ich kann dieses, sowie die beiden vorherigen Bände, uneingeschränkt weiter empfehlen. Es hat einfach Spaß gemacht zu lesen und ich hoffe, es kommt noch ein weiteres Buch für diese Reihe heraus!

MEINE BEWERTUNG
Hier gibt es 5 von 5 Zahnrädchen
Rezension vom 23.11.2014



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen