♥ Meine Challenges 2017 ♥

Montag, 17. August 2015

Morgentau: Die Auserwählte der Jahreszeiten von Jennifer Wolf



Wenn die Angst Möglichkeit und Hoffnung auf Liebe zerstören will...

FAKTEN
Das Buch Morgentau: Die Auserwählte der Jahreszeiten von Jennifer Wolf ist erstmals am 06.03.2014 als eBook bei impress erschienen. Derzeit hat Carlsen es seit 02.07.2015 als Taschenbuch heraus gebracht.

INHALT
Sie ist die Auserwählte. Sie darf für 100 Jahre die Frau für eine der Jahreszeiten sein. Maya kann sich für einen von Gaias Söhnen entscheiden.
Der Frühling bringt Blumen,
der Sommer bringt Klee,
der Herbst bringt die Trauben,
der Winter den Schnee.
Sie darf sie alle kennen lernen und ist ausgerechnet von der Jahreszeit besonders fasziniert, die von ihr scheinbar gar nichts wissen will – Nevis, der Winter. Als jüngster Sohn der Göttin ist er doch derjenige, der die meiste Zeit einsam verbringen musste. Denn wer will schon zu dem verschlossenen Winter in sein klirrend kaltes Reich? Doch das Herz will, was es will. Da er sich trotz ihrer Bemühungen um ihn so gegen sie wehrt, entschließt sie sich aus Trotz für eine andere Jahreszeit. Sie bedauert diese falsche Entscheidung jedoch sofort, denn sie war nicht im Herzen getroffen… 100 Jahre… kann sie mit den Konsequenzen für ihre übereilte Entscheidung leben?

SCHREIBSTIL/ FORM
Die Autorin schreibt aus der Sicht von Maya. Und es ist ihr gelungen! Sie hat so einen wunderbar emotionalen Stil, der mir gleich ins Herz übergegangen ist. Ich habe nach den ersten paar Seiten schon Tränen in den Augen gehabt. Vom Ende will ich erst gar nicht reden… Sie beschreibt so detailliert ohne zu langweilen, im Gegenteil. Ihre Geschichte wirkt dadurch lebendig und ich konnte direkt neben Sol am Strand stehen oder mit Jesien durch die herbstliche Landschaft laufen. Was mich wirklich beeindruckt hat war, dass sie den Jahreszeiten genau die Charaktereigenschaften gegeben hat, die ich ihnen insgeheim immer zugeschrieben habe. Nun gut, der Winter war doch etwas zugeknöpfter als in meiner Fantasie ;) Jedenfalls hat es dieses wunderschöne Märchen authentisch gemacht. Dazu hat es sich sehr flüssig lesen lassen und mich so in seinen Bann gezogen, dass ich beim Lesen wirklich nicht ansprechbar war.

CHARAKTERE
Maya
Sie ist eine herzensgute Seele mit einem aus ihrer Lebensweise entstandenen Naivität, die sie einfach sympathisch macht. Ich mag sie vielleicht so gern, weil ich mich genauso wie sie entschieden hätte. Ich weiß nur nicht, ob ich auch genauso mutig gewesen wäre.

Gaia
Sie ist auch gelungen, denn Jennifer Wolf hat hier gut gemeistert, das Autoritäre und das Mütterliche einer Göttin gleichermaßen zum Ausdruck zu bringen. Ich mochte sie und auch nicht. So muss eine Göttin sein ;)

Jesien
Oh wenn ich nur so einen besten Freund haben könnte! Der Herbst, er ist seit jeher meine liebste Jahreszeit. Er spiegelt so sehr wieder, was ich am Herbst mag. Die Ruhe, Fröhlichkeit der bunten Blätter…

Nevis
Ihm bin ich von Beginn an verfallen. Sein ganzes melancholisches Wesen, die Leidenschaft. Seine ganze Erscheinung. Später auch sein Mut. Er wirkt als schwächste der Jahreszeiten, dabei muss er das Meiste leisten…

Ich bin hin und weg von diesen bezaubernden Protagonisten und ihrer ganz eigenen Magie. 

MEIN FAZIT
Für mich ist das ein romantisches, trauriges und berührendes Märchen. Ein modernes Märchen. Ich bin wirklich ganz verliebt in dieses kleine Buch! Eine klare Lese-Empfehlung für alle die gerade zu träumen beginnen, oder es noch nicht verlernt haben. Ich bin so begeistert, endlich jemand, der die Jahreszeiten sieht wie ich sie fühle, das auch noch in einem Buch festgehalten! Ich habe bittere Tränen geweint am Ende…so traurig schön…. Ich werde auf jeden Fall den nächsten Band lesen!

MEINE BEWERTUNG
Hier gibt es 5 von 5 Zahnrädchen
©Teja Ciolczyk, 17.08.2015

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen