♥ Meine Challenges 2017 ♥

Sonntag, 6. September 2015

DNA: Die Erbsünde von Sabina S. Schneider



Wenn aus der Lüge Wahrheit wird, 
die niemand mehr glauben will…

FAKTEN
Das Buch DNA: Die Erbsünde von Sabina S. Schneider ist erstmals am 26.01.2015 erschienen und wurde von der Autorin selbst verlegt. Es ist derzeit nur als eBook erhältlich.

INHALT
Die junge Ivo ist eine Träumerin, die sich ihre Umgebung gern ausschmückt und in ihrer eigenen kleinen Welt lebt – voller Wunder und Fantasie. Obwohl sie meist für etwas skurril gehalten wird, lebt sie damit sehr zufrieden. Doch die Fassade beginnt zu bröckeln, nachdem sie eines Tages zusammen mit einem ihr unbekannten Kerl auf der Rücksitzbank seines Autos aufwacht. Wer ist dieser Natan, was genau ist in dieser Nacht geschehen? Auf ihrer für sie Abenteuer versprechenden Suche nach Antworten, gerät sie in etwas hinein… obwohl es genauso unglaublich ist wie ihre Geschichten, soll es doch viele Schrecken und Herausforderungen für sie bereit halten. Aus Lügen wird die Wahrheit…doch die möchte weder jemand hören, noch glauben. Obwohl sie Natan näher zu kommen scheint, hält eine unbestimmte Angst sie gefangen. Doch wovor fürchtet sie sich? Was steckt hinter all den vermeintlichen Schatten um Natan? Und welche Rolle spielt Ivo dabei?

SCHREIBSTIL/ FORM
Zuerst einmal muss ich an dieser Stelle erwähnen, wie toll sich die Autorin von ihrem ersten Werk Die Vergessenen: Skinwalker weiter entwickelt hat. Ich bin sehr beeindruckt was für einen enormen Schritt nach vorne Sabina Schneider gemacht hat! Zum Vergleich findet Ihr meine Rezension zu ihrem ersten Werk HIER.

Hier hat die Autorin die Erzähler-Perspektive gewählt. Die Geschichte hat eine tolle Thematik, die nicht nur innovativ ist, sondern auch durchaus tiefgründiger betrachtet werden kann. Das Buch ist flüssig zu lesen und bietet eine schöne Spannungskurve. Sabina Schneider hat eine fantasievolle und klangmalerische Erzählung zum Leben erweckt. Besonders ihre scheinbar entrückte Schilderung von Ivos Sicht der Dinge, macht sie zu einem Erlebnis. Das Gesamtbild ist einfach sehr schön und stimmig. An manchen Stellen hätte ich mir ein wenig mehr Detail gewünscht, dass sie näher darauf eingeht. Aber der Lesespaß ist dadurch nicht gestört.

CHARAKTERE
Ivo
Eine wirklich zauberhafte Hauptprotagonistin! Obwohl es ihr so manchen Stolpersteine beschert, hätte ich doch gerne die Gabe, einige Dinge mit ihren Augen betrachten zu können. Die Welt wäre weniger trist und um vieles aufregender! Sie erfährt eine authentische Entwicklung, wird erwachsener. Und doch bleibt immer eine Spur ihrer ganz eigenen Magie.

Natan
Ein scheinbar stoisch gleichmütiger junger Mann. Doch oft sind stille Wasser tief. Das trifft hier in jedem Fall zu. Aber nicht, wie man vielleicht glauben mag… Obwohl er so viele Geheimnisse hat, komme ich nicht umhin ihn zu mögen und gleichzeitig auch nicht…

Bei allen, gerade bei diesen beiden Protagonisten hat die Autorin schöne Arbeit geleistet. Allem voran bei Ivo. Diese Art das Leben um sich herum wahrzunehmen….einzigartig. Auch die Emotionen, die innere Zerrissenheit hat sie glaubwürdig geschildert.

MEIN FAZIT
Wenn Ivo erzählt, fühlt man sich in die Zeit der Barden versetzt…dieses Buch hat ein tolles Lesegefühl! Ich hatte viel Spaß beim Lesen und musste ein paar Mal schmunzeln. Doch auch düstere Elemente machen das Buch zu einem Erlebnis. Der innovative Gedanke wurde gekonnt umgesetzt. Sabina Schneider hat gezeigt was sie kann, und das sie es noch besser kann! Hier findet man einen Hauch Romantik, Spannung, viel Fantasie und dunkle Geheimnisse. Eine gelungene Mischung. Gerne empfehle ich dieses Buch ab ca. 14-16 Jahren. Je nach dem. Wer Harry Potter verkraftet hat, kann dieses Buch auch lesen ;) Wie meistens sind hier nach oben keine Grenzen gesetzt.

MEINE BEWERTUNG
Hier gibt es 4 von 5 Zahnrädchen
©Teja Ciolczyk, 06.09.2015

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen