♥ Meine Challenges 2017 ♥

Montag, 18. Januar 2016

Seelensplitter: Erwachen von Michael Schöck

Wenn aus dem Schicksal eines Einzelnen das Schicksal Vieler wird...


FAKTEN

Das Buch "Seelensplitter: Erwachen" von Michael Schöck ist erstmals am 01.12.2015 beim Eisermann Verlag erschienen. Es ist der erste Band einer geplanten Trilogie und derzeit als eBook und Print erhältlich.

INHALT
Gerade so und mit vielen Verlusten wurde Materia damals vor dem völligen Chaos gerettet. Sie alle dachten, er wäre endgültig besiegt und gebannt... Doch heute, 20 Jahre später, scheint sich die Vernichtung von Materia durch die Seele des abgrundtief bösen Dämons K'zuul erneut anzubahnen. Mittendrin bangen die drei Halblinge um Ihr Leben, allen voran Laurin. Dabei sollte es ein einfacher Diebstahl werden. Der stets vorbildliche Sharru'k Ferdinand, der nur ein neues Leben beginnen wollte. Und schließlich Selon, der eigentlich zufrieden war, bis ihn sein Onkel auf die Fährte seiner Vergangenheit geschickt hat. Obwohl sie nicht unterschiedlicher sein könnten und von verschiedenen Welten stammen, scheinen sich ihre Wege zu kreuzen und zum selben Ziel zu führen - die Rettung von Materia.

WIE KAM ICH ZU DIESEM BUCH?
Ich bin praktisch Fan der ersten Stunde. Ich durfte als Testleserin fungieren und habe den Autoren auf seinem Weg bis zur Veröffentlichung beim Eisermann Verlag begleiten dürfen. Ich durfte die Geschichte praktisch vor allen anderen lesen und bin immer noch begeistert :) Auch heute darf ich noch als Testleserin mit ihm zusammen arbeiten und vorlektorieren.

SCHREIBSTIL/ FORM
Der Autor schreibt hauptsächlich aus der Erzähler-Perspektive. Jedoch lässt er häufig die Gedanken der einzelnen Protagonisten einfließen. Neue Kapitel stellen meist auch einen Wechsel zwischen den Charakteren und deren Geschichten dar. Michael Schöck hat eine stimmige Art der Beschreibung. Ich hatte sehr detaillierte Bilder vor Augen wann immer er etwas umschrieben hat. Wenn überhaupt, dann wurde er nur selten zu genau. Für mich gab es in diesem Buch auch keine Längen, das Geschehen konnte mich zu jeder Zeit binden.

CHARAKTERE
Hier hat mich der Autor überraschen können. Obwohl er die Story um so viele Protagonisten herum aufbaut, erschien mir keiner davon zu blass. Jeder wirkte für sich authentisch. Einzig Roscoe war in sich etwas widersprüchlich, das könnte aber auch zu ihm passen. 

Michael Schöck hat authentische Persönlichkeiten geschaffen, jede ist anders und das erhöht den Lesespaß wirklich sehr. Ich würde sogar sagen, dass dieser gelungene Spagat zwischen seinen Charakteren einen guten Teil davon ausmacht! Ich hatte eine breite Palette an Gefühlsregungen für sie übrig. Von Zuneigung über Ärger bis hin zu totaler Abscheu. Mein persönlicher Favorit ist Laurin, ein kluger Kopf mit guten Ansätzen. Sehr gelungen.

MEIN FAZIT
Ein absolut gelungenes und facettenreiches Werk. Ich freue mich schon jetzt auf die Veröffentlichung von Band zwei. Es ist ein fesselndes Buch mit einer tollen Story, die Thematik wurde hervorragend umgesetzt. Ich möchte dieses Buch jedoch ausschließlich älteren Lesern ab frühestens 16 ans Herz legen. Es gibt zuweilen doch sehr brutale Passagen. Durch die tolle Art der Beschreibung hat man dann natürlich auch die entsprechenden Bilder im Kopf. Für meinen Geschmack darf es auch nicht mehr werden. Das Lesevergnügen bleibt jedoch erhalten. Längen gibt es nicht und die Kapitelgestaltung finde ich gut. Durch den Wechsel zwischen den Protagonisten erlebt man ständig Neues und die Spannung im Gesamten bleibt erhalten. Einzig die brutalen Passagen halten mich davon ab hier volle 5 Sterne zu vergeben. 

MEINE BEWERTUNG
Hier gibt es 4 von 5 Zahnrädchen
©Teja Ciolczyk, 18.01.2016

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen