♥ Meine Challenges 2017 ♥

Sonntag, 6. März 2016

Zeitgenossen: Suche nach den Ur-Vampiren von Hope Cavendish



Auf der Suche nach Antworten werden neue 
Fragen aufgeworfen - Ist das wirklich Dein Kampf?

FAKTEN
Das Buch Die Zeitgenossen: Suche nach den Ur-Vampiren von Hope Cavendish ist der vierte Band der Reihe. Er ist erstmals am 04.03.2016 erschienen. Die Autorin hat das Buch als Self-Publisherin veröffentlicht. Es ist als Print und eBook erhältlich.

INHALT
Gemma und ihre Freunde haben von den Ur-Vampiren erfahren und machen sich gemeinsam auf die Suche nach Ihnen. Denn sie alle wollen etwas über ihre Wurzeln erfahren. Wie kam es zu den ersten Vampiren, was können sie, weshalb gibt es sie überhaupt? Sie sollen erste Antworten erhalten, doch noch mehr Fragen werden aufgeworfen und es sieht so aus, als würden sie in einen Kampf geraten, der schon seit Jahrhunderten zu schwelen scheint. Auf Ihrer Reise stoßen sie auf eine Artgenossin, die wohl nicht gerade mit offenen Karten spielt. Was verheimlicht sie, können die Freunde ihr trauen? Doch nicht nur die Ur-Vampire halten die Genossen auf Trab, der erste Weltkrieg beginnt zu toben und Gemma ist mit ihren Freunden mittendrin. Sie müssen das Leid und die Grausamkeit all dessen mit ansehen. Diese Erfahrungen müssen sie nun für die Ewigkeit mit sich tragen… Überstehen sie all das unbeschadet, müssen sich die Freunde erneut trennen? Und was führt einer der Ur-Vampire im Schilde, könnten sie überhaupt gegen ihn bestehen?

SCHREIBSTIL/FORM
Hope Cavendish bleibt sich treu. Auch dieser vierte Band bietet einen wunderbaren Stil. Mit einer unbeschreiblichen Leichtigkeit integriert und vermittelt die Autorin fundiertes, geschichtliches Wissen. Man liest dieses Buch so flüssig, dennoch weiß man am Ende eine Menge über den ersten Weltkrieg. Wer nun vermutet es könnte langatmig und trocken werden, der irrt. Denn genau das macht die Werke von ihr so besonders. Es kamen keine Längen auf und die ausgewogene und ruhig gehaltene Spannungskurve hat mich gefesselt. Ich hatte den Orient Express genau vor Augen, befand mich mit einem Skorpion in der Wüste und habe die Pein des Krieges miterlebt. Auch die erfrischenden und wirklich selten gestreuten prickelnden Passagen haben dem Buch das i-Tüpfelchen verpasst. So konnte es nicht zu schwer werden. Das Ende hat es in sich, nun warte ich sehnsüchtig auf den nächsten Teil :)

CHARAKTERE
Gemma & Giles
Diese beiden haben in den vergangenen vier Bänden eine tolle und authentische Entwicklung durchlaufen. Gemma ist erwachsener und besonnener geworden. Während Giles hingegen auch Verständnis für Gemmas Aktivitäten bekommt. Als Paar, aber auch einzeln sind sie gewachsen. 

Fergus
An ihm habe ich eine andere Seite kennenlernen dürfen, ernst und sich der Gefahr im Umfeld bewusst. Doch keine Sorge, er ist immer noch der Alte. Wer ihn so frech und scheinbar unbeschwert liebt wie ich, kommt trotzdem auf seine Kosten ;)

Francisco
Er wird sich ändern, ich verrate jedoch nicht in welcher Form ;)

Miguel und Maddy
Diese beiden kommen für sich gesehen etwas kurz. Das stört die Geschichte in keiner Weise. Ich würde mich trotzdem freuen, wenn sie im Folgeband wieder etwas vordergründiger auftreten würden.

Es ist schön als Leserin zu beobachten, dass die einzelnen Protagonisten auch auf die Länge einer ganzen Reihe ihre Authentizität behalten können. Dass sie wachsen und Fehler machen. Hope hat hier ein einmaliges Gefüge erschaffen und vermag es auch in dieser Konstellation zu halten. Darüber bin ich sehr froh!

MEIN FAZIT
Wir haben hier einen gelungenen und würdigen Band IV. Die Autorin liefert einfach eine Qualität ab, die man selten erlebt. Historical Fantasy auf hohem Niveau! Ein Muss für Freunde von Geschichte und Vampiren :) Wer wie ich historisch nicht so bewandert ist, der kann hier viel lernen. Denn die Autorin recherchiert äußerst gründlich, man kann sich also auf die realen Fakten verlassen. Ich kann dieses Werk uneingeschränkt empfehlen und freue mich schon sehr auf den fünften Teil. Weil dieser hier lässt mich mit einem fiesen Cliffhanger zurück ;)

MEINE BEWERTUNG
Hier gibt es 5 von 5 Zahnrädchen.
©Teja Ciolczyk, 28.02.2016

1 Kommentar:

  1. Ich liebe Vampirstorys .Ich bin ein großer Fan Vampira - Romane von Adrian Doyle alias Manfred Weinland. Mich fasziniert vorallem das sie sich auf dem ersten Blick nicht von den üblichen Menschen unterscheiden das macht sie gefährlich .

    AntwortenLöschen