♥ Lese Empfehlung ♥

Veronika Serwotka ist hier ein absolut gelungener Auftakt für ihr High Fantasy Werk geglückt. Ihr fesselnder Schreibstil und die lebensnahen Charaktere machen dieses Buch zu einem rundum begeisternden ersten Band. Die Idee ist nicht nur toll, sondern wurde auch sehr gut umgesetzt. Ich freue mich schon sehr darauf, mehr von dieser Autorin lesen zu dürfen!

Mittwoch, 27. April 2016

Seductio: Von Dunkelheit getragen von Regina Meißner


Wenn das Schicksal Dich bis ans Äußerste treibt 
und dann vor eine scheinbar unlösbare Aufgabe stellt … gibst Du auf?


FAKTEN
Das Buch „Seductio: Von Dunkelheit getragen“ von Regina Meißner ist der zweite Band dieser Fantasy-Reihe. Er ist erstmals am 12.11.2015 erschienen und wurde von der Autorin selbst verlegt. Er ist als Print und eBook erhältlich.

INHALT
Da sitzt sie nun, als Gefangene der Schatten in den Kerkern von Embonis. Es gibt weder eine Fluchtmöglichkeit, noch eine Perspektive oder gar Hoffnung für Ivory. Verraten von dem ersten, dem sie wirklich vertraut hat. Wie konnte Kil ihr das antun? Was erwartet sie nun? Es kommt wie es muss, das Tor wird geöffnet und sie bleibt zurück. Kann das scheinbare Morden nicht aufhalten und trägt die Last der Schuld auf ihren Schultern. Als sie jedoch einem der Schatten das Leben rettet, scheint sich das Blatt zu wenden. Kann sie entfliehen und ihre Tante warnen? Schafft sie es aufzuhalten, was der Menschheit droht? Doch ein herber Schicksalsschlag nimmt ihr den Wind aus den Segeln, lässt sie straucheln. Und plötzlich scheint es, als ob einzig die Zusammenarbeit mit Kil eine Aussicht auf Hoffnung gibt – eine Hoffnung die geringer nicht sein könnte. Kann den Schatten, den Decessaren Einhalt geboten werden?

SCHREIBSTIL/ FORM
Es zeigt sich in diesem zweiten Band eine schöne Steigerung. Die Hauptprotagonistin wächst. Auch wenn sie weiterhin in einer schier aussichtslosen Lage ist. Sie ist nicht mehr ganz so düster, wie ich es ja bei Band 1 bemängelt hatte. Regina Meißner konnte mich hier mit einer Wendung überraschen, die mich ein paar Mal hat schlucken lassen. Die Geschichte wurde dadurch vorangebracht und die Handlung interessanter. So hat sie auch hier eine ausgewogene Spannungskurve integriert und den Leser in Atem gehalten. Die ruhigeren Passagen waren wichtig für Ivory’s Entwicklung, haben also in keiner Weise gestört. Ganz toll fand ich die kurzen gedanklichen Rückblenden bei Ive. Sie haben den Leser erinnert und die Situation dadurch durchsichtiger gemacht. Auch gekonnt fand ich die Perspektivenwechsel, die ab und zu dabei waren. Und dadurch, dass Ivory die Story praktisch selbst erzählt, kommt man ihr viel näher. Es macht sie authentisch und bringt den Leser emotional in das Geschehen.

CHARAKTERE
Ivory (Ive)
Wie bereits erwähnt durchläuft sie eine Entwicklung. Lernt zu vertrauen und nicht nur alleine zu handeln. Es fällt ihr noch sichtlich schwer, aber das macht es lebensecht.

Lynn
So ein taffes Mädel, alle Achtung! Eine solche Freundin wünscht sich eigentlich jeder, oder? Und das, obwohl sie und Ive sich erst so kurz kennen. Aber manchmal passt es einfach. :)

Lenidas
Ich hatte mit meiner Einschätzung aus Band 1 recht. Ich mochte ihn gleich. Er ist ein guter Ausgleich zu Kil. Ich frage mich, wohin seine Reise in dieser Geschichte noch gehen wird.

Kil
Es fällt mir schwer meine Gefühle bei ihm einzufangen. Ich sollte ihn vielleicht nicht mögen, tue es aber trotzdem. Und ich wünsche mir eigentlich auch, dass er und Ive sich wieder zusammenraufen. Aber ich glaube fast nicht dran. Wir werden sehen ;)

MEIN FAZIT
Regina Meißner hat gezeigt, dass sie es noch besser kann, als bei Band 1. Und ich hoffe so sehr, dass es einen dritten Band geben wird. Ich verzweifele sonst, so mittendrin kann das Ganze unmöglich zu Ende sein! Und doch bin ich der Meinung, da ist noch Luft nach oben. Mein Gefühl sagt mir, die Autorin kann sich noch einmal steigern. :) In jedem Fall bekommt der Fantasy-Liebhaber hier alles geboten. Spannung, Herzschmerz, Gefahr, Liebe und einen tollen Rahmen für die Story. Eine Lese-Empfehlung ab ca. 16 Jahren, nach oben keine Altersgrenze ;)

MEINE BEWERTUNG
Hier gibt es 4 von 5 Zahnrädchen.
©Teja Ciolczyk, 27.04.2016

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen