♥ Lese Empfehlung ♥

Veronika Serwotka ist hier ein absolut gelungener Auftakt für ihr High Fantasy Werk geglückt. Ihr fesselnder Schreibstil und die lebensnahen Charaktere machen dieses Buch zu einem rundum begeisternden ersten Band. Die Idee ist nicht nur toll, sondern wurde auch sehr gut umgesetzt. Ich freue mich schon sehr darauf, mehr von dieser Autorin lesen zu dürfen!

Dienstag, 19. Juli 2016

Aufziehmädchen Emma: Ein Steampunk-Roman von Stefan Steinmetz


Das Herz will, was es will. 
Egal ob aus Fleisch und Blut, oder Zahnrädchen und Federn.

FAKTEN
Das Buch „Aufziehmädchen Emma: Ein Steampunk-Roman“ von Stefan Steinmetz ist erstmals am 21.10.2015 erschienen und wurde vom Autoren selbst verlegt. Es ist als eBook und Print erhältlich.

KURZMEINUNG
Eine tolle und abenteuerliche Liebesgeschichte in einer fantasievollen Steampunk-Atmosphäre.

INHALT
Es treffen zwei Schicksale aufeinander. Das der jungen Emma, einer Frau mit einem Uhrwerk als Herz und weiteren, durch Technik ersetzten, Körperteilen. Von ihrem Vater auf Schlimmste misshandelt, eingeschüchtert und kontrolliert. Sie trifft bei der Planung einer folgenreichen Expedition auf den charmanten Luftschiffer Christian. Einen Mann, der in seinem Leben arg gebeutelt wurde und viel ertragen musste. Obwohl er um ein furchtbares Schicksal fürchtet, kann er sich den Gefühlen für Emma nicht entziehen. Auch sie verliert ihr Herz an ihn. Emma ist so verschüchtert, dass er und seine Crew beginnen zu forschen weshalb. Das Ausmaß ihres Geheimnisses schockiert sie alle. Kann Emma ihrem Vater entkommen, werden Emma und Christian je zusammen finden?

SCHREIBSTIL/ FORM
Stefan Steinmetz hat hier eine unheimlich detaillierte Story geschaffen. Der technische Aspekt, die Emotionen – alles wird äußerst ausführlich beschrieben. Zum Teil finde ich das wirklich gut, denn ich bin in diese Richtung interessiert. Allerdings gibt es leider häufige Wiederholungen und die Beschreibungen der Details werden zu genau und langatmig gehalten. Das verursacht viele kleine Längen. Für jemanden der einfach die Geschichte genießen möchte, könnte es daher zu viel werden. Die Idee ist wirklich toll und ich habe das Buch auch gern gelesen, aber es wird dadurch etwas verleidet. Allerdings hat der Autor ein tolles Händchen dafür, ein Bild vor Augen entstehen zu lassen. Egal ob es um Menschen, die Umgebung oder Emotionen geht. Ich denke das Buch ließe sich auch gut verfilmen :) Besonders toll fand ich wie Dinge aus der realen Welt mit eingeflossen sind. Und für Gänsehaut und einmal ein paar Tränchen war auch gesorgt ;)

CHARAKTERE
Emma
Eine junge Dame, die wegen ihres Lebens sehr zurückhaltend, ängstlich und scheu ist. Allerdings blüht sie unter der Crew von Christian richtig auf. Sie entpuppt sich als unglaublich mutige und liebenswerte Person. Sie legt eine nachvollziehbare Entwicklung hin und ist mir sehr ans Herz gewachsen.

Christian
Ein sehr charmanter Mann mit dem Herzen am richtigen Fleck. Aufgeschlossen und mutig. Er passt wunderbar zu Emma, aber er lässt seine Vergangenheit seine Gegenwart überschatten. Trotzdem tut er alles um ihr zu helfen.

Es gibt echte Unikate bei den Protagonisten. Am liebsten ist mir Jochen mit seinem herrlichen Dialekt :) Jeder für sich ist greifbar und lebensecht. Auch die Antagonisten sind toll ausgearbeitet. Alle zusammen ergeben ein tolles Gefüge.

MEIN FAZIT
Eine schöne Geschichte mit Herzblut geschrieben, das merkt man. Der Autor hat viel Liebe fürs Detail an den Tag gelegt. Leider ist genau das zum Teil ein Problem. Ich denke das Buch hätte bestimmt an die 50 bis 100 Seiten weniger haben können und wäre dadurch in keinem Fall schlechter geworden. Für mich hat es sich dadurch einfach zu arg gezogen. Die Idee ist aber toll und es hat trotzdem Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Tolle Steampunk-Fantasy für alle, die es gern auch ein wenig abenteuerlich und romantisch zugleich mögen. Gerne empfehle ich es ab ca. 16 Jahren.

MEINE BEWERTUNG
Hier gibt es 3 von 5 Zahnrädchen.
©Teja Ciolczyk, 16.07.2016

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen