♥ Meine Challenges 2017 ♥

Sonntag, 4. September 2016

Cor de Rosas Tochter von Claudia Romes


Das Herz weiß längst, was der Verstand noch nicht erfasst hat …

FAKTEN
Das Buch „Cor de Rosas Tochter“ von Claudia Romes ist erstmals am 01.03.2014 im Verlagshaus El Gato erschienen. Es ist als Print und eBook erhältlich.

KURZMEINUNG
Ein wunderbares Kleinod der Fantasy. Ein Abenteuer am Amazonas der anderen Art. Liebe, Götter und Traditionen.

INHALT
Die junge Naiara war schon immer anders. Als angebliches Kind eines Delphinmenschen aus dem Amazonas, dem Rio Negro, wird sie in ihrer Kindheit geschnitten und beinahe verachtet. Trotzdem bemüht sie sich stets die Traditionen und die Hoffnung auf einen Vater in ihrem Herzen zu bewahren. Sie wird älter und damit verlieren sich diese Werte in ihrem Bewusstsein. Naiara beginnt ein Studium und verbringt ihre Semesterferien wieder in ihrer Heimat, am Amazonas. Verhängnisvolle Ferien, wie sich bald herausstellen soll. Naiara gerät in einen Strudel aus Legenden, wahren Begebenheiten und einer magischen Welt, die sie nie für möglich gehalten hätte. Doch all das geht mit einer enormen Gefahr für das gesamte Leben am Rio Negro einher. Etwas Übermächtiges bedroht alles, was ihr etwas bedeutet und will ihr nehmen, was sie am meisten liebt. Ist sie dieser Gefahr gewachsen? Was ist wahr, was Legende?

SCHREIBSTIL/ FORM
Zugegeben musste ich erst rein finden, in diese Story. Auf den ersten vier Seiten habe ich mich mit dem Stil der Autorin angefreundet. Nachdem mir das erfolgreich geglückt ist, wurde ich in einen spannenden Strudel aus Emotionen, Legenden und Traditionen der Bevölkerung am Amazonas gezogen. Mit ihrer packenden und authentischen Erzählung aus der Ich-Perspektive, hat Claudia Romes mich dann in ihren Bann gezogen. Die Beschreibungen waren wirklich genial, ich dachte beim Lesen, ich würde selbst am Ufer stehen, hinter mir der Urwald. Man fühlt sich Naiara und ihrem Volk sehr verbunden. Und die versteckte Message (die müsst ihr schon selbst finden – ich verrate nichts^^) ist so gut eingebaut, dass man sie nur wahrnimmt, wenn man das Buch richtig liest und nicht nur oberflächlich „wegatmet“. Mir wurde hier Gänsehaut verabreicht und eine Dosis Tränen kam auch zum Einsatz. Ein wunderschönes Kleinod der Fantasy.

CHARAKTERE
Naiara
Schon früh mit der harten Realität und der Skepsis der Menschen konfrontiert, haben wir hier eine schon recht erwachsene Persönlichkeit. Ein wenig Naivität kann sie sich aber erlauben. Sie ist in jedem Fall eine mutige und aufgeschlossene junge Frau. Sie trägt diese Geschichte aus ihrer Sicht toll.

Nona Sanchez
Jeder sollte eine so traditionsbewusste und taffe Oma haben! Sie ist für mich der heimliche Liebling dieser Geschichte. Ok – ich habe eine Schwäche für coole Omas ^^

Alle Charaktere sind hier schillernd, lebensecht und wunderbar ausgearbeitet für die Kürze der Geschichte. Aber es braucht nicht immer 520 Seiten um eine tolle Story zu erzählen. Hier haben 177 Seiten vollkommen ausgereicht um mich zu verzaubern :)

MEIN FAZIT
Schöne, herzergreifende Fantasy mit einer wichtigen Botschaft dahinter. Es hat alles gepasst und mich mitgerissen – Spannung, Romantik, Abenteuer, Legenden und Tradition. Und all das vor der grandiosen Kulisse des Rio Negro. Eine absolute Lese-Empfehlung für dieses kleine Büchlein! Ab ca. 14 Jahren, nach oben keine Grenze. Ich bin verliebt in diese Geschichte um die Indios, den Amazonas und die Boto Cor de Rosas. Schade, dass es schon vorbei ist!

MEINE BEWERTUNG
Hier gibt es 5 von 5 Zahnrädchen.
©Teja Ciolczyk, 04.09.2016

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen