♥ Lese Empfehlung ♥

Veronika Serwotka ist hier ein absolut gelungener Auftakt für ihr High Fantasy Werk geglückt. Ihr fesselnder Schreibstil und die lebensnahen Charaktere machen dieses Buch zu einem rundum begeisternden ersten Band. Die Idee ist nicht nur toll, sondern wurde auch sehr gut umgesetzt. Ich freue mich schon sehr darauf, mehr von dieser Autorin lesen zu dürfen!

Mittwoch, 28. September 2016

Divinitas von Asuka Lionera

Was von wahrer Liebe gebunden, 
vermag auch der mächtigste Zauber nicht zu trennen …


FAKTEN
Das Buch „Divinitas“ von Asuka Lionera ist erstmals am 21.11.2015 im Drachenmond Verlag erschienen. Es ist als Print und eBook erhältlich. Ich habe noch die alte Ausgabe gelesen, seit Juni 2016 gibt es eine neue.

KURZMEINUNG
Angenehme Fantasy mit einer schönen Mischung aus Liebe, Magie und Spannung.

INHALT
Die junge Fye lebt ganz abgeschieden im Wald. Denn sie hat Angst, dass man ihre wahre Natur entdecken könnte. Als Tochter einer Elfin und eines Menschen ist sie eine der gefürchteten und gejagten Halbelfen. An dem Tag, an dem sie in das nächste Dorf muss, passiert unweigerlich das, was ihr Leben von Grund auf ändern soll – sie wird als Halbelfe enttarnt und direkt in das nächste Gefängnis verschleppt. Dort harrt sie, auf ihr Schicksal wartend, aus. Ein Unbekannter kommt ihr unverhofft zu Hilfe und befreit sie. Doch diese Begegnung mit ihm, ist nicht ihre erste. Das soll sie später noch herausfinden. Auch, dass die beiden ein ganze besonderes Band eint … Und während ihr Leben so vollkommen neue, gefährliche oder gar lebensbedrohliche, Bahnen einschlägt, stellt sich Fye die Fragen: Wem kann sie trauen? Dem verfluchten Prinzen, oder ihrem Retter in glänzender Rüstung? Auf welcher Seite steht sie selbst? Kann sie den Uralten Streit schlichten, in den sie kopfüber hineingestolpert ist? Wo bleibt ihr eigenes Herz bei all dem?

SCHREIBSTIL/ FORM
Asuka Lionera hat einen herrlich leicht und flüssig zu lesenden Stil. Die Seiten fliegen nur so dahin. Sie hat die Fluch-Gestalten sehr schön beschrieben, auch die Örtlichkeiten, sodass ein tolles Bild vor Augen entstanden ist. Auch der Perspektivenwechsel zwischen Fye und Vaan war auflockernd und gut, um die Charaktere besser kennen zu lernen. Allerdings gab es ein paar kleine Logikfehler. Zum Beispiel wird Vaan als jemand bezeichnet, der weibliche Gesellschaft (auch wechselnd) nicht verachtet. Aber sein ganzes Charakterbild stellt ihn anders da. Auch der schnelle Wechsel der Gefühle von Fye für Ritter und Prinz ging einfach zu schnell. Lobend erwähnen muss ich die feinen Erotik-Szenen. Weder vulgär noch aufdringlich. Sie geht nicht zu sehr ins Detail, sondern hebt die Emotionen der Charaktere für einander so gekonnt hervor. Einige Aspekte kannte ich schon, oder habe sie wieder erkannt. Aber sie waren hier angenehm zusammengesetzt und haben einen soliden Lese-Spaß ergeben.

CHARAKTERE
Fye
Eine zu Beginn eher ängstliche und scheue Persönlichkeit, was aber begründet ist. Die sich dann aber entwickelt. Nur ist sie mir persönlich zu sprunghaft in ihren Emotionen. Wenn man sie aber auf die ganze Story betrachtet, ist sie sichtlich gewachsen und Stärker geworden.

Vaan
Auch wenn er als „Frauen-Held“ beschrieben wird, so gibt er doch ein ganz anderes Bild ab. Er ist lieb, einfühlsam und loyal. Nicht zuletzt ist das bestimmt auch einem gewissen Umstand geschuldet, auf den ich hier wegen der Spoilergefahr nicht näher eingehen möchte ;)

Wir haben hier viele verschiedene Persönlichkeiten, die das Buch bereichern. Bei Einzelnen hätte ich mir etwas mehr Tiefe gewünscht. Sie wurden mir etwas zu schnell abgefertigt. Aber insgesamt war das Gefüge stimmig.

MEIN FAZIT
Wir haben hier eine angenehme Fantasy, die noch etwas Platz nach oben lässt. Mir sind ein paar kleine Logikfehler aufgefallen und insgesamt war es leider nicht ganz so stimmig für mich. Ich bin sicher, dass Asuka Lionera noch eine Schippe drauf legen wird. Denn sie entwickelt sich weiter, das hat man im Laufe der Geschichte gemerkt. Ich bin gespannt, was „Falkenmädchen“ bereit hält :)
Gerne empfehle ich das Buch ab ca. 16 Jahren. Bedenkt, ich hatte die alte Ausgabe, es gibt eine neue mit Änderungen ;)

MEINE BEWERTUNG
Hier gibt es 3 von 5 Zahnrädchen.
©Teja Ciolczyk, 27.09.2016

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen