♥ Meine Challenges 2017 ♥

Mittwoch, 2. November 2016

Dark Ages: Kriegerin der Feen von Kathrin Lichters


Was Dein Verstand Dir sagt, 
muss für das Herz nicht richtig sein – was zusammen gehört, 
muss auch zusammen bleiben … 

FAKTEN
Das Buch „Dark Ages: Kriegerin der Feen“ von Kathrin Lichters ist erstmals am 30.10.2015 erschienen. Die Autorin hat das Buch selbst heraus gebracht. Es ist als Print und eBook erhältlich.

KURZMEINUNG
Ein grandioser und emotionsgeladener Abschluss für diese wundervolle Romantasy-Trilogie!

Meine Rezension zu Band 1: Prinzessin der Feen
Meine Rezension zu Band 2: Königin der Feen

INHALT
Die eine Liebe – die es nicht geben darf. Der Kampf um das überleben zweier Welten und gegen das Böse. Der verzweifelte Versuch, zwei verfeindete Völker wieder zu einen. Der Verlust von geliebten Menschen. Das alles muss Lilly ausfechten und auf ihren Schultern tragen. Ein Schicksal, dass droht, sie zu einer harten Kriegerin werden zu lassen. Einer Kämpferin, die nicht auf ihr eigenes Leben achtet und das Schwert schwingt, als gäbe es für sie kein Morgen. Und es sieht wirklich danach aus. Alles spricht gegen sie, vor allem die Prophezeiung. Gefangen in einem Strudel aus Emotionen, dem Drang das Richtige zu tun und der Angst vor dem letzten Kampf gegen Megan, sieht sie sich außer Stande, sich von Rian weiterhin fern zu halten – obwohl das seinen Tod bedeuten könnte. Kann Lilly das Unmögliche schaffen und alle retten – beide Welten, den Frieden zwischen den Völkern, ihre Liebe?

SCHREIBSTIL/ FORM
Wie es von Kathrin Lichters zu erwarten war: Fesselnd, spannend und an die Seiten kettend bis zum letzten Buchstaben. Obwohl ich eine längere Pause hatte von Band zwei zu Band drei, war ich sofort wieder im Geschehen. Ein Auf und Ab meiner Gefühle, das kann ich Euch sagen. Es war alles dabei, ich habe die Autorin geliebt, verflucht, mir die Haare gerauft und ein paar Tränchen in den Augen gehabt. Der letzte Band liefert noch mal ein Feuerwerk der Gefühle, Wendungen und gelüfteten Geheimnisse. Alles was an Fragen eventuell noch offen war, wird hier geklärt. Das Ende (der Epilog) – Ja das Ende ist ein Genie-Streich. Wunderschön und rührend, vermutlich aber auch unerwartet. Es war einfach perfekt und ein wundervoller Abschluss für diese Geschichte. Damit hat Kathrin Lichters dem ganzen noch mal das I-Tüpfelchen verpasst und mich wunschlos Glücklich zurück gelassen. Wobei ich schon traurig bin, dass ich Lilly, Rian und alle anderen jetzt verabschieden muss. Auch möchte ich noch erwähnen, dass man sehr schön gemerkt hat, wie sehr sich die Autorin während des Schreibens der Trilogie entwickelt hat. Da macht mir das Lesen immer gleich noch einmal mehr Spaß :)

CHARAKTERE
Lilly
Hier hat Kathrin Lichters einfach mal mit einer neuen Lilly auf mich gewartet. So ganz anders als vorher, geprägt von ihrem Schicksal, authentisch und gut für die Entwicklung der Story. Solange sie auf sich gestellt ist, taff, draufgängerisch. Und wenn sie dann wieder mehr Schutz hat, dann auch gern wieder etwas verletzlich und zurück gezogen. Vor allem war es den Situationen entsprechend nachvollziehbar. Ich mag sie und werde sich auch vermissen.

Rian
Ja, wer hätte nicht gern einen Rian. Na gut, zugegeben – leicht arrogant und ein wahrer Sturkopf. Und eifersüchtig auch noch ;) Aber mit einer bedingungslosen Liebe, dem Herzen am rechten Fleck und einer gehörigen Portion Verstand. Auch er hat sich entwickelt und dazu gelernt, musste er doch in große Fußstapfen treten.

Alle Charaktere sind wundervoll herausgearbeitet und verhelfen dieser Trilogie zu ihrer genialen Atmosphäre. Die emotionalen und zwischenmenschlichen Bindungen – egal ob positiver oder negativer Art – sie lassen die Story lebendig und lebensecht werden. Man baut eine Beziehung zu ihnen auf und das macht das Lesen zu einem besonderen Vergnügen!

MEIN FAZIT
Diese Trilogie ist ein MUSS für jeden Romantasy-Liebhaber. Ich bin hin und weg von diesem grandiosen Finale. Hier hat die Autorin noch einmal alle Register gezogen und mich vollkommen mit ihrer Geschichte vereinnahmt. Ich wollte unbedingt wissen, wie es endet. Aber dann war ich total traurig, weil ich es viel zu schnell durchgelesen hatte … Ich bin Kathrin Lichters Fan der ersten Stunde und werde es definitiv auch bleiben ;) Eine klare Lese-Empfehlung ab ca. 14 Jahren.

MEINE BEWERTUNG
Hier gibt es 5 von 5 Zahnrädchen.
©Teja Ciolczyk, 02.11.2016





MEINE BEWERTUNG FÜR DIE TRILOGIE ALS GANZES
Hier gibt es 5 von 5 Zahnrädchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen