♥ Aktuelle Blogtour ♥

Mittwoch, 13. April 2016

Verwandte Seelen: Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod von Nica Stevens


Wenn nicht einmal der Tod trennen kann, 
was unwiderruflich zusammen gehört …

FAKTEN
Das Buch „Verwandte Seelen: Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod“ von Nica Stevens ist erstmals am 08.06.2013 erschienen und wurde von der Autorin selbst heraus gebracht. Es ist als eBook und Print erhältlich.

INHALT
Samantha lebt in einem abgeschiedenen kleinen Meschendorf. Die Unsterblichen nimmt sie nicht wirklich als Gefahr wahr. Eher als eine Art Legende. Doch wie sehr sie sich mit dieser Annahme irrt, wird ihr bei einem Angriff auf ihr zu Hause mehr als deutlich vor Augen geführt. Auf der Flucht wird sie mit ihren Freunden von einer Gruppe gerettet, die sie zu Beginn nicht einschätzen kann. Doch sie meinen es gut mit ihr und ihren Freunden. Dann wird sie dem Unsterblichen Jake vorgestellt – was ist das für ein Gefühl zwischen ihnen? Sam wird davon umgehauen, doch das Verhalten dieses Mannes bringt sie schier zur Verzweiflung. Sie kann zu diesem Zeitpunkt nicht einmal ahnen, was auf sie zukommen wird, welche Rolle Jake noch für sie spielen wird. Zu alldem heißt es auch noch, sie sei die Hoffnung auf Frieden, Jake wendet sich von ihr ab und ein herber Verlust begleitet ihren steinigen Weg. Haben Jake und Sam überhaupt eine Chance ihre starken Gefühle zu unterdrücken, geschweige denn auszuleben? Kann sie wirklich den Frieden herbeiführen, oder müssen sie und Jake dafür bitter bezahlen?

SCHREIBSTIL/ FORM
Ein fesselnder Schreibstil, ich habe das Buch in gerade einmal 2,5 Stunden weg gelesen. Zugegeben gab es gerade zu Beginn ein paar Klischee-Sätze, aber das tut dem Lesespaß keinen Abbruch. Ich liebe die Protagonisten, ihre Gefühlswelt und die so deutlich und real beschriebenen Emotionen. Die Story ist vielleicht nicht ganz neu, aber die Umsetzung macht es einfach aus, lässt sie mich als neu empfinden und entführt mich in ihre Welt. Mal ehrlich, die Art wie Nica Stevens das Knistern zwischen Sam und Jake heraus definiert, ich habe es selbst gespürt, man wird mit seinen eigenen Gefühlen herangezogen und empfindet gleichermaßen Leid, Freude und diese anziehende Stimmung zwischen ihnen. Ein herrliches Lesevergnügen. Doch die Umgebung wurde so bildmalerisch beschrieben. Dazu dieser leicht zu lesende Schreibstil, eine tolle Mischung von allem! Und nicht zu vergessen die oft sehr amüsanten Dialoge, ich habe häufig gelacht oder schmunzeln müssen. Auch Tränen habe ich vergießen müssen …

CHARAKTERE
Samantha (Sam)
Eine zu Beginn eher naive, aber willensstarke junge Frau, die sich im Laufe der Geschichte zu einer erwachsenen Frau mausert. Sie muss viel ertragen und beweist Mut und ein großes Herz. Ich habe sie richtig in mein Herz geschlossen.

Jake
Wieder mal so ein Schnittchen, ehrlich. Wie schaffen es die Autorinnen immer sie so anziehend zu beschreiben? Aber hier macht es die Mischung, denn er hat einen wundervollen Charakter und jede Frau würde sich wünschen, so geliebt zu werden ;)

Grimmt
Ich liebe diesen Brummbären einfach, das ist mit der beste Protagonist in diesem Buch. Seine offene und zuweilen etwas schroffe Art, machen ihn so sympathisch. Ich hätte auch gern einen Grimmt an meiner Seite, denn ein solcher Freund ist Gold wert!

Dexter
Er hat Sam so oft getröstet und ihr beigestanden. Er wäre mein perfekter Großvater, ehrlich! So ein liebenswerter und zuversichtlicher Mensch.

Ach ich merke gerade, dass ich mich mit fast allen Charakteren verbunden fühle. Sie sind so lebendig und realitätsnah. Ihre Handlungen, Gefühle. Auch die „Bösen“. Ein Gefüge, das diese Geschichte einfach sehr gut trägt.

MEIN FAZIT
Ein gelungener Auftakt für diese Fantasy-Trilogie! Wobei ich zum Ende hin bemerkt habe, dass die Autorin sich gesteigert hat. Ich bin also sehr auf Band 2 gespannt, denn ich meine, da geht noch was ;) Hier war einfach alles geboten, authentische Emotionen, wunderbare Charaktere und eine schöne Storyline, die zum Mitfiebern und Träumen einlädt. Ich bin schwer begeistert :) Eine klare Empfehlung ab ca. 14 Jahren, allerdings ohne Grenze nach oben.

MEINE BEWERTUNG
Hier gibt es 5 von 5 Zahnrädchen.
©Teja Ciolczyk, 13.04.2016






BEWERTUNG FÜR DIE TRILOGIE ALS GANZES

Hier gibt es die Höchstbewertung, 5 von 5 goldene Zahnrädchen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen