♥ Aktuelle Blogtour ♥

Montag, 17. Oktober 2016

Sturmglut von Franziska B. Johann


Sturmglut … bereit sowohl Leidenschaft, also auch Zorn zu entfachen. 

Wo führt dieser Funke hin?


FAKTEN
Das Buch „Sturmglut“ von Franziska B. Johann ist erstmals am 02.06.2015 im Verlag Knaur Feelings erschienen. Inzwischen läuft es bei Knaur Taschenbuch und ist als Print und eBook erhältlich. Es ist der zweite Band der Dilogie.

KURZMEINUNG
Eine wahnsinnig tolle Fortsetzung, stürmisch, leidenschaftlich und gefährlich. Der gelungene Abschluss für diese Fantasy-Dilogie!

Meine Rezension zu Band 1 - Sturmschatten *klick*

INHALT
Gewöhnen wird sich Estrella (Esta) wohl nie an die Rundum-Überwachung, die sie auf Tritt und Schritt verfolgt. Auch wenn der Wind-Clan zerschlagen scheint, so droht noch immer Gefahr von ihm. Als Esta gebeten wird bei einem Großbrand in Spanien zu helfen, ist das eine willkommene Abwechslung für sie. Die Begegnung mit einem sehr reichen Mann, namens Vincent Stein, bringt Möglichkeiten hervor, etwas über ihre Vergangenheit in Erfahrung zu bringen. Weshalb hat dieser alte Mann ein solches Interesse an Esta? Was steckt wirklich dahinter? Getrieben von Zweifeln tut sie etwas sehr Dummes – sie kontaktiert Paul, ein Mitglied des Wind-Clans. Sie braucht Gewissheit über Steins Absichten. Was sie erfährt, bringt sie in große Gefahr, sie wird entführt und aus ihrem Leben gerissen. Marc, Janis und seine Brüder versuchen alles, doch haben sie auch nur den Hauch einer Chance seine große Liebe je wieder zu finden? Ist Esta in der Lage sich dort zurecht zu finden, wo sie doch für immer gefangen scheint? Sie wurde mehr als einmal schändlich belogen und betrogen – von Menschen, denen sie vertraut hat …

SCHREIBSTIL/ FORM
Und wieder hat es Franziska B. Johann geschafft, sie hat mich abgeholt und einfach mitgerissen. Mitten in das Geschehen um Estrella. Ich habe das Buch verschlungen. Es hat genau die richtige Mischung aus Spannung und ruhigeren Passagen. Man kommt den Protagonisten so unheimlich nah und kann sich viel besser in die Geschichte hinein versetzen. Längen kommen hier keine auf. Es geht um Emotionen wie Wut, Verzweiflung und Hass. Besondere Fähigkeiten, Schicksale und um eine unzertrennliche Liebe. Das alles zum größten Teil vor der wundervollen Kulisse Spaniens und Marokkos. Auch hier hat die Autorin es geschafft, den richtigen Flair aufkommen zu lassen. Ich höre fast die Zikaden zirpen und der heiße Wind fegt durch meine Haare. Aber noch besser fand ich, wie wunderbar sie das Zwischenmenschliche herausgearbeitet hat. Man leidet und fühlt mit. Die Gefühle sind nachvollziehbar – selbst die Dummheiten konnte ich verstehen ;) Dazu lässt sich der Schreibstil einfach flüssig lesen, sie bedient sich einer klaren und nicht abgehobenen Ausdrucksweise, die das Lesen sehr entspannt macht. Ok, bis auf die Spannenden stellen, da musste ich schneller lesen, ich wollte ja unbedingt wissen, wie es weiter geht. Es war gar nicht daran zu denken, das Buch aus der Hand zu legen ;)

CHARAKTERE
Estrella (Esta)
Eine sehr starke, wenn auch bisweilen leicht zu verunsichernde, Person. Ich mochte sie schon im ersten Band und das hat sich hier noch verstärkt. Sie trägt die Story hervorragend. Natürlich nicht allein, aber eine gute Protagonistin ist Gold wert! Sie macht weder alles falsch, noch ist sie die Super-Heldin. Das macht sie authentisch.

Paul/ Janis
Diese beiden könnten unterschiedlicher nicht sein. Janis ist einfach ein Mann, der gut für Esta ist. Er gibt ihr Ruhe und Geborgenheit. Während Paul sie eher mit seiner dunklen Seite und der Selbstsicherheit anspricht. Aber eben nicht ganz so, wie Paul das gerne hätte.

Soltan
Dieser junge Mann gefällt mir besonders – er ist wohl in diesem Band mein Liebling und ersetzt mir ein wenig das Fehlen von meinem Matthis :) Er hat Schneid, eine große Klappe und das Herz am rechten Fleck. Er ist eine der Schlüssel-Figuren und unheimlich wichtig für Esta, ihre Entwicklung und den weiteren Verlauf.

Bestimmt habe ich das schon bei Band 1 erwähnt, aber Franziska B. Johann hat einfach ein Händchen für ein ausgewogenes und unheimlich lebendiges Charaktergefüge. Es gibt einen genialen Antagonisten, Vincent Stein. Er ist wirklich das Ekel, das man mal braucht um sich beim Lesen so richtig aufzuregen. Dann gibt es den, der Zwiespalt auslöst. Mag man ihn, hasst man ihn? Das wäre dann Paul. Und dann noch all die lieben Seelen, die man einfach nicht mehr missen möchte.

MEIN FAZIT
Ein absolut würdiger und gelungener Abschluss für diese Fantasy-Dilogie. Die Thematik fand ich im ersten Teil schon genial und sie wurde toll weitergeführt, ausgebaut und belichtet. Die Seiten flogen nur so dahin und das Buch war leider viel zu schnell ausgelesen. Es ist alles geboten, was mich glücklich macht. Liebe, Wut, Hass – eine ganze Reihe von wunderbaren Emotionen. Spannung und ruhige Passagen. Die perfekte Mischung. Ich hoffe sehr, dass es von dieser Autorin noch mehr aus diesem Bereich zu lesen geben wird. Ich bin ein echter Fan! Eine klare Lese-Empfehlung ab ca. 14 Jahren.

MEINE BEWERTUNG
Hier gibt es 5 von 5 Zahnrädchen.
©Teja Ciolczyk, 17.10.2016

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen