♥ Lese Empfehlung ♥

Veronika Serwotka ist hier ein absolut gelungener Auftakt für ihr High Fantasy Werk geglückt. Ihr fesselnder Schreibstil und die lebensnahen Charaktere machen dieses Buch zu einem rundum begeisternden ersten Band. Die Idee ist nicht nur toll, sondern wurde auch sehr gut umgesetzt. Ich freue mich schon sehr darauf, mehr von dieser Autorin lesen zu dürfen!

Donnerstag, 1. Juni 2017

Empire of Ink: Die Kraft der Fantasie von Jennifer A. Jager


<< … Sie wurde geschaffen. Wie genau, weiß keiner, nur, dass sie geschrieben wurde.>>
(Zitat aus Empire of Ink)

FAKTEN
Das Buch „Empire of Ink: Die Kraft der Fantasie“ von Jennifer Alice Jager wird am 01.06.2017 bei Carlsen Impress erscheinen. Es wird vorerst nur als eBook erhältlich sein. Es handelt sich hier um den Auftakt einer Dilogie.

KURZMEINUNG
Wenn Worte nicht mehr nur geschrieben stehen … Ein Buch mit Suchtfaktor von Beginn bis Ende, Fantasie mit Tiefe.

INHALT
Scarlett (Scar) ist 17 Jahre alt und hat wenig zu Lachen. Einzig ihre blühende Fantasie hilft ihr, das graue Leben zu überstehen. Früh musste sie lernen, dass ihre Fantasie jedoch nicht bei allen so beliebt war, schon bald wollte man sie als verrückt abstempeln, also lernte sie zu schweigen. Bis sie an einem Abend im Park einem scheinbar wirren alten Mann begegnete. Dieses folgenschwere Aufeinandertreffen bringt den Stein ins Rollen, der ihr ganzes Leben umkrempeln soll. Voller Hoffnung lässt sie sich darauf ein, Cooper zu folgen. Auch ihn traf sie im Park. Er klärte sie darüber auf, dass sie real waren, dass ihre Fantasien Einblicke in eine andere Welt sind. Die Welt der Tinte, des geschriebenen Wortes. Scar hofft auf einen Neuanfang und sieht sich schon bald sehr viel größeren Problemen gegenüber, als nur einer desinteressierten Mutter. Ein Strudel aus Gefühlen, Gefahr, Schicksalsschlägen und einer bösen Ahnung …

SCHREIBSTIL/ CHARAKTERE
Ich muss gestehen, ich habe zwar alle Bücher von Jennifer A. Jager gekauft, nach der Etherna-Saga, doch dieses ist das Erste, welches ich schon gelesen habe – ein Fehler, ich hätte schon viel eher ihre Bücher bei Impress lesen sollen! Wer kennt denn noch ihre tragende Wortgewalt aus ihrer ersten Trilogie? Ich tue das und bin gleichermaßen überrascht wie froh, was ich hier zu lesen bekommen habe. Es ist so ganz anders, aber nicht schlechter. Empire of Ink ist nicht so schwer und tragend. Es bedient sich einer umgänglicheren Sprache und schafft es dabei ebenso, mich zu überzeugen. Man kann trotzdem noch herauslesen, dass es Jennifer A. Jager war, die dieses Buch verfasst hat. Während ich Etherna eher älterem Publikum empfehle, handelt es sich hier um ein Buch, das alle Altersgruppen bedienen kann. Ohne dabei an seiner eigenen Qualität einzubüßen. Ein großer Spagat, den sie gekonnt hinbekommen hat.

Die Charaktere haben eine wundervolle Tiefe, die Fantasien sind so bildmalierisch. Das Szenario überzeugt durch seine Idee, die vielschichtigen Charaktere und einer Atmosphäre, die für jeden Büchernarr greifbar sein kann. Mich hatte sich schon mit der Überschrift des ersten Kapitels: „Ein Friedhof voller Untoter – Oder wie man mit einem aufdringlichen Soldaten fertig wird“. Ich musste erst mal herzlich lachen. Einmal angefangen, ließ mich das Buch auch bis zur letzten Seite nicht mehr los. Weg in ein paar kleinen Stunden. Und dann dieses Ende – es ist zum Ausrasten. Ich brauche dringend Band zwei! ;) Aber lest selbst, Ihr werdet dann wissen, wovon ich spreche :)

MEIN FAZIT
Ein wunderbares Buch, welches einen leichten Suchtfaktor hat. Man kann und will es nämlich nicht mehr beiseitelegen ;) Diese Idee ist nicht nur gut, sondern auch gekonnt umgesetzt. Als Fan der Etherna-Saga bin ich auch hier als begeisterte Leserin zu verzeichnen. So anders und trotzdem gut. Eine gern gegebene Lese-Empfehlung ab ca. 14 Jahren.

MEINE BEWERTUNG
Hier gibt es 5 von 5 Sternchen.
©Teja Ciolczyk, 02.05.2017 (Vorablese-Exemplar)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen